"Wer die Menschen verwirrt, wer sie ohne Grund in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels!" (Franz-Josef Strauß)


"Lockdown ist unverhältnismässig und verfassungswidrig"

Die Morgenröte am Himmel des staatlich verordneten Wahnsinns:

Ein Urteil vom 11. Januar 2021 des Amtsgerichts Weimar über die von der thüringischen Landesregierung verhängten Maßnahmen des Kontaktverbotes:

"Es handelt sich um eine katastrophale politische Fehlentscheidung mit dramatischen Konsequenzen für nahezu alle Lebensbereiche der Menschen, für die Gesellschaft, für den Staat und für die Länder des globalen Südens."

https://openjur.de/u/2316798.html:


Eine katastrophale politische Fehlentscheidung

"Nach dem Gesagten kann kein Zweifel daran bestehen, dass allein die Zahl der Todesfälle, die auf die Maßnahmen der Lockdown-Politik zurückzuführen sind, die Zahl der durch den Lockdown verhinderten Todesfälle um ein Vielfaches übersteigt. Schon aus diesem Grund genügen die hier zu beurteilenden Normen nicht dem Verhältnismäßigkeitsgebot. Hinzu kommen die unmittelbaren und mittelbaren Freiheitseinschränkungen, die gigantischen finanziellen Schäden, die immensen gesundheitlichen und die ideellen Schäden. Das Wort „unverhältnismäßig“ ist dabei zu farblos, um die Dimensionen des Geschehens auch nur anzudeuten. Bei der von der Landesregierung im Frühjahr (und jetzt erneut) verfolgten Politik des Lockdowns, deren wesentlicher Bestandteil das allgemeine Kontaktverbot war (und ist),

handelt es sich um eine katastrophale politische Fehlentscheidung mit dramatischen Konsequenzen für nahezu alle Lebensbereiche der Menschen, für die Gesellschaft, für den Staat und für die Länder des Globalen Südens."

 

Quelle: https://openjur.de/u/2316798.html

 




[Aus ärztlicher Sicht:] Die Pandemie ist beendet!

"Pandemie" bedeutet im traditionellen, medizinisch-epidemiologischen Sinne eine Krankheit, die sich dauernd über ganze Länder ausbreitet und die meisten Menschen befällt. Die WHO mißbraucht den Begriff der Pandemie für die dirigistischen Zwecke ihrer Auftraggeber. Der Nihilismus unserer Zeit treibt auch hier seine teuflischen Blüten.

Ergo: Die Pandemie ist beendet, weil es nie eine gegeben hat.


 

Aktuelle Zahlen (Stand 15.12.2020): COVID-19 erkrankte in der BRD: 1.320.592,  entsprechend 1,6% der Bevölkerung. Quelle: https://covidstatistics.org/

COVID Tote in Deutschland: 22.171, entsprechend 0,02 % der Bevölkerung.

 Und das mit einem unbrauchbaren und nicht für die Diagnose zugelassenen PCR-Test.

 



Meine Damen und Herren. Meine Video-Erklärung zur aktuellen epidemiologischen Situation vom 6.12.2020 wurde wegen "unangemessener Inhalte" von YouTube am frühen Morgen des 7.12.2020 gelöscht. Sie werden deshalb weitergeleitet auf BITCHUTE.COM. Dort können Sie das Video anschauen, nachdem Sie sich kostenlos angemeldet haben.

https://www.bitchute.com/video/0QXudPNc0Od1


Papst em. Benedikt XVI als Prophet

Die Pandemie ist natürlich beendet, weil es gar keine war. Und der PCR-Test ist ja durch eine externe Gutachtergruppe (peer review) zerpflückt worden, womit das gesamte Corona-Kartenhaus an der Basis einstürzt. Wer sollte da nicht Mitleid haben mit der medizinischen Beflissenheit unserer Pseudo-Polit-Strategen, die sich immer mehr als eine Räuberbande erweisen, was im Grunde schon von Papst em. Benedikt XVI. bei seiner Rede im Bundestag 2011 prophezeit worden war, als er den Heiligen Augustinus zitierte: „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat nichts anderes als eine große Räuberbande“.

Altötting, den 5. Dezember 2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Die Pandemie ist beendet, weil es nie eine gegeben hat! Dies einmal vorweg.

Das Theater, das heutzutage in unserem Land und weltweit aufgezogen wird, basiert auf unhaltbaren Fakten. Ich darf Ihnen mitteilen, daß der Standard-Test für die Erkennung der COVID-19-Erkrankung nach neuesten Erkenntnissen nicht nur höchst fehlerhaft, sondern nutzlos ist. Dies haben international anerkannte Mediziner und Biologen festgestellt und am 27.11.2020 veröffentlicht. Ich verweise auf den Artikel hier.

Einen Test zur Erkennung einer Krankheit zuzulassen, der nachweislich keine ordentlichen Ergebnisse produzieren kann, ist höchst fahrlässig. An den Ergebnissen dieses nutzlosen Testes ein ganzes Land in den wirtschaftlichen und sozialen Stillstand zu manövrieren ist ein Verbrechen!

Wir haben mit Corona eine Grippe, die keine höhere Sterblichkeit verursacht als alle anderen Grippen. Aus diesem Grund ist es auch medizinisch unsinnig von einer "Pandemie" zu sprechen.

In einem Artikel der Passauer Neuen Presse vom 5.12.2020 wird ein Photo vom einem Aushang gezeigt, das einen fiktiven Charakter hatte, weil es kurzzeitig außerhalb der Sprechzeiten angebracht war und nicht für die Öffentlichkeit oder Patienten gedacht war. Zu behaupten, ich würde meinen Patienten oder meinem Personal verbieten, in der Praxis die sog. "Maske" zu tragen, ist deshalb eine Verleumdung.

Ich bin seit über 40 Jahren Arzt und bin mir der Verantwortung für meine Patienten im vollem Umfang bewusst. Ich widersetze mich aber dem Zwang, meine Patienten durch sinnlose Maßnahmen unnötig in körperlicher und seelischer Hinsicht noch kränker zu machen als sie eh schon sind.


Bei YouTube nach weniger als 12 Stunden schon gelöscht! Welche Ehre!



Dieser Zeitungsartikel berichtet in wesentlichen Punkten die Unwahrheit. Ich weise keine Patienten mit Maske ab. Auch wurden meine Mitarbeiter nie angehalten, keine Maske zu tragen. Diese Aussagen sind verleumderisch und werden von mir rechtlich verfolgt.

 

AÖ, 6.12.2020- H.-U.Mayr