Grüß Gott, meine Damen und Herren!

mein Editorial vom26. Februar 2022

 

"Niemand ist hoffinungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein". Dieser Satz unseres Altmeisters Johann Wolfgang von Goethe trifft haargenau auf den Großteil unserer Landsleute zu, die sich in blindem Vertrauen auf die Redlichkeit und das Wohlwollen unserer Regierungen in Stadt, Land und Bund einem Phantom unterwerfen, das der teuflischen Phantasie von Unmenschen entsprungen ist, die sich seelen- und heimatlos die Welt unterwerfen wollen, mit einer Regierung, einer Macht, einer Währung und der Masse aus grauen, gleichgeschlechtlichen Einheitsmenschen, die ge-chipt und degeneriert, dankbar ihre  Sklavenrolle annehmen, damit sie mittags beim Wirt ihr Gickerl kriegen, sich auf d'Nacht mit Freunden auf eine Halbe beim Wirt treffen und den nächsten Urlaub in Kroatien buchen können. Man möchte ihnen fast den 2000 Jahre alten Ruf der Todgeweihten in den Mund legen, die ihrem Imperator zugerufen haben "Ave Caear, morituri te salutant!". Im Gegensatz zu dieser untergehenden Spezies gibt es jedoch noch ein paar Andersdenkende, denen man das Hirn noch nicht ganz ausgeblasen hat und die sich wacker im Fluß einer untergehenden Zivilisation behaupten. Im Sinne dieser Geisteshaltung aus gesundem Menschenverstand, Logik und Offenheit bemüht sich diese Internetseite deshalb um die Erkenntnis der Situation, in der sich alle Deutschen (und selbstredend alle Europäer und unterjochten Völker) befinden, die als die Galeerensklaven einer usurpatorischen Macht das Schiff auf dem sie rudern, ins Verderben lenken. Wird es möglich sein, dieses Schiff zwischen Skylla und Charybdis in einen sicheren Hafen zu steuern? Die Beantwortung dieser Frage erfordert die Analyse der gegenwärtigen Situation. Dazu möchte diese Seite einen kleinen Beitrag leisten. Viel Spaß!


Über Beethoven ...

Ich habe mir gedacht, daß es für den Zustand, in dem wir (Deutsche, Europäer) uns heutzutage befinden, gar kein richtiges Wort gibt. Es ist gleichzeitig eine Versklavung und eine Verblödung. Versklavung deshalb, weil wir in ein betrügerisches Geldsystem eingebunden sind, in dem die gesetzlichen Zahlungsmittel, die der Staat herausgibt, von privaten (!) Banken, und nicht von den Staaten selbst, 'herausgegeben" werden, das heißt einfach nur gedruckt werden und zwar gegen Rückzahlungspflicht, Zins und Zinseszins; und Verblödung deshalb, weil sich gegen diese Absurdität niemand wehrt, keine Partei, keine Opposition, keine Presse, nicht die Intellektuellen, nicht Studenten oder deren Professoren, kein Journalist, eben kein Mensch. Ob die Amerikaner wirklich am Mond waren, kann ernsthaft bezweifelt werden, wenn aber einer einmal sagt, was Sache war oder ist (z. B. im 20. Jahrhundert), dann zerreisst man ihn in der Öffentlichkeit, dann kommt es zu einer psychischen Vernichtung. Wo das nicht hilft, werden die Truppen der sogenannten Intelligenz-Dienste (also die Geheimdienste) tätig und erledigen die Person physisch. Die Perfidie ist nicht mehr zu steigern. Über allem schwebt der Mißbrauch des Wortes. Man sagt GUT und meint ESEL, man sagt HALLO und meint DEPP, man sagt DEMOKRATIE und weiß, daß es DIKTATUR ist, man sagt FREIHEIT und weiß, daß es das Gegenteil ist. Die Lösung findet nur ein freier Geist und das Medium, das die reinste Form der Wahrheit vermittelt ist (für mich) die Musik. Zum Beispiel Beethoven. Das muss man wissen. Hier gibt es keine Lüge, keine Verstellung und keine Täuschung. In diesem Sinne einen schönen Tag!

 


... und über Bletchley Park -

Ja, das wissen die Wenigsten. Lesen Sie das Original hier:

Sie können, geneigter Leser, dieses Büchlein auch hier lesen:

Weiterleitung zum Text von Bletchley Park.

Download
Bletchley Park, die psychologische Kriegsführung gegen Deutschland
Artikel von Prof. William Toel, copyright William Toel, 2021.
B.P..pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.9 KB

... und im übrigen:

Et iterum venturus est cum gloria

 iudicare vivos et mortuos, cuius regni non erit finis*.

  Ja, meine lieben Freunde, unsere Welt ist seit Jahrtausenden

auf dem Weg in die Hölle und es wird Zeit, daß es wieder Licht wird, wie bei ihrer Erschaffung.

 

*) Und Er wird wiederkommen in Herrlichkeit zu richten die Lebenden und die Toten, und seiner Herrschaft wird keine Ende sein.