Willkommen auf meiner Internet-Seite

Sehr geehrte Damen und Herren!

In den theoretischen Schriften über die ästhetische Erziehung des Menschen von Friedrich Schiller findet sich im dritten Brief der folgende Satz: "Er kommt zu sich aus seinem sinnlichen Schlummer, erkennt sich als Mensch, blickt um sich her und findet sich - in dem Staate."

Dieses Erlebnis ist mir erst in einem reifen Alter, nach dem Studium der Medizin und einigen Jahrzehnten ärztlicher Tätigkeit beschert gewesen. Es betraf das Erwachen meines kritischen Geistes im Jahre 2001. Der Auslöser war ein Satz von George W. Bush, den er einen Tag nach dem Zusammenfallen der Zwillingstürume in New York gesagt hat, dem ominösen 11. September 2001:  "Jetzt ist Krieg". Ich habe das dann noch 2003 in dem Artikel "Der Krieg und der Liebe Gott" zu Papier gebracht.

Seitdem wende ich meine ärztliche Logik, die Logik des kausalen Denkens, auf unsere politische Situation an - alles natürlich unter dem Aspekt, daß nur die Diagnose eine erfolgreiche Therapie ermöglicht. Der Patient ist der Staat, unser Land, unser Vaterland. Ich bemühe mich in diesem Sinne, einen kleinen Beitrag zu "unserer" Gesundheit zu leisten.


Unser Familienwappen

Unser Familienwappen geht zurück auf meinen Urgroßvater Richard Kalkhof (*1858 in Gersfeld, +1925 in Traunstein), Jurist und Reichstagsabgeordneter von 1903 bis 1912. Die Familie Kalkhof hatte 3 Mädchen, von denen nur Josefine, geb. Kalkhof (*1992 in Waldmünchen, +1977 in Altötting) heiratete, nämlich den Arzt Dr.  med. Ludwig Mayr (*1880 in Wertingen, +1957 in München). Die Eheleute Ludwig und Josefine Mayr hatten vier Kinder, darunter mein Vater, Dr. med. Richard Mayr (*1917 in Welden bei Augsburg, +2011 in Burg bei Winhöring), der das Wappen übernahm. Als sein ältester Sohn habe ich die Ehre es weiter zu führen.


Familienbilder von 1910 bis 2011